Mitsegeln auf der Viamar

Segeln ist seine große Leidenschaft.

„Ich segel seit dem ich fünf bin“,

sagt Jan Grunwald. Deshalb hat der 35-Jährige sein Hobby zum Beruf gemacht: Der Kühlungsborner hat sich vor neun Jahren einen 13 Meter langen und sieben Meter breiten Katamaran gekauft und bietet seit dem Segeltouren auf der Ostsee an.

„Sicheres Segeln, viele Leute und keine Schräglage – das geht nur mit einem Katamaran“,

begründet Grunwald seine Entscheidung.

In der Hauptsaison – von Mitte Juni bis September – bietet er bis zu fünfmal täglich zweistündige Touren vom Kühlungsborner Hafen aus an. Bis zu zwölf Personen segeln dann auf seinem Katamaran Viamar von Kühlungsborn ins benachbarte Seebad Heiligendamm. Sein ältester Passagier war 92 Jahre alt, sein jüngster zwei Monate. Seine Mitsegler kommen aus der ganzen Welt: Russland, Österreich, Italien, England, Holland …

Ein besonders amüsantes Erlebnis war für Grunwald die Tour mit acht Chinesen. „Die waren wirklich lustig. In 20 Minuten haben sie 5000 Fotos gemacht und danach zwei Stunden Reisschnaps getrunken“, erzählt er und lacht. Besonders gern werden auch Exklusiv-Törns gebucht. Das Schöne: Dauer, Abfahrtszeit und Verpflegung können individuell mit Grunwald abgestimmt werden. 120 Euro kostet die Stunde dann auf dem Katamaran des Typs Lagoon 42. „Wir haben auch wetterfeste Kleidung an Bord und ein Regendach falls es mal anfangen sollte zu gießen“, verspricht der Kühlungsborner. Bei schönem Wetter können die Gäste in den Liege- und Sonnennetzen entspannen. Getränke gibt es günstig an Bord zu kaufen. Essen kann sich selbst mitgebracht werden. Es gibt zwei Toiletten an Bord und acht Schlafplätze.

Wenn es raus auf See geht, ist Grunwald mit seiner Gäste-Crew zwischen sechs und zehn Knoten schnell, das sind zwischen zehn und 18 Kilometer pro Stunde. Über Bord gegangen ist in all den Jahren trotzdem noch niemand. Einhundert Quadratmeter Segelfläche kann Grunwald bei genügend Wind hissen. „Nur vom Wind fortbewegt zu werden, diese Ruhe, dieses freie Gefühl und die Erholung“, das sei beim Segeln einfach traumhaft, schwärmt Grunwald. Dieses Gefühl scheinen auch Hochzeitspaare zu mögen, die gern auf dem Katamaran ihre Gäste mit Sekt empfangen und anschließend zusammen zu zweit auf die Ostsee rausfahren. Zur Hanse Sail in Rostock ist er bereits auf Jahre ausgebucht. Aber auch Firmen und Familien feiern gern auf der Viamar.
Zu einem ganz besonderen Erlebnis für Grunwald gehört die Piano-Nacht im Kühlungbsorner Hafen im vorigen Jahr. Der Pianist Lutz Gerlach spielte auf seinem beleuchteten Katamaran „I’m sailing“ von Rod Stewart.

Aber nicht nur für die Erwachsenen ist die Fahrt mit dem Katamaran etwas Besonderes. Kinder können das Schiff entdecken, eine Flaschenpost mit persönlicher Nachricht über Bord werfen oder auch mal das Steuerrad übernehmen. Beliebt sind auch die Wanderungen an Kühlungsborns Strand und die anschließende Fahrt mit der Viamar. „Vom Wasser aus wird dann etwas zur Ostsee, zum Strand und zu Kühlungsborn erzählt“, sagt Grunwald. Angemeldet werden kann sich hierfür im Haus des Gastes. (ado)

Abfahrtzeiten und Reservierungen direkt am Liegeplatz im Bootshafen Kühlungsborn, Steg B oder unter: Telefon: 0172/3047471
E-Mail: grunwald@viamar.de
Weitere Informationen zur Viamar finden Sie unter http://www.viamar.de/