Nachgefragt

Seit dem September 2016 haben wir bei der TSK für 3 Monate Zuwachs aus Dänemark bekommen. Sören Eriksen (31) studiert an der Universität Aalborg Tourismusmanagement. Der sympathische Däne untersucht die Möglichkeiten, den Dänen das Ostseebad Kühlungsborn näher zu bringen.

Was ist dein erster Eindruck von Kühlungsborn?
Meine ersten Eindrücke von Kühlungsborn sind sehr gut. Ich mag die entspannte Stimmung im Ort. Die Menschen hier sind sehr freundlich und offen.
Hat Kühlungsborn viel mit den Ostsee-Städten in Dänemark gemein?
Falls nicht, was ist anders?

Das Ostseebad unterscheidet sich schon zu den dänischen Orten, weil es ein Ort ist, der das ganze Jahr über „lebendig“ ist. Die dänischen Seebäder dagegen „öffnen“ nur in der Hochsaison, das heißt im Frühjahr und Sommer. In Kühlungsborn gibt es das Jahr über Veranstaltungen und es ist immer etwas zu tun. Die Infrastruktur des Ortes ist viel besser im Vergleich zu den Dänischen – die Stadt hat die Ostsee total in den Ort integriert, mit der schönen Strandpromenade, dem Hafen und der Seebrücke.
Wie denkst du, unterscheiden sich die dänischen von den deutschen Touristen?
Ich glaube, dass die dänischen Touristen den deutschen sich sehr ähnlich sind. Studien haben gezeigt, dass sowohl dänische als auch Deutsche Touristen das Meer suchen, aufgrund der Natur, dem Meer, das gute Essen und guten Übernachtungsmöglichkeiten. Das Preisniveau in dieser Region ist günstiger als in Dänemark. Daher denke ich, dass das für die Dänen ein Argument sein könnte. Außerdem ist es auch wichtig zu bemerken, dass die Touristen in diesen Zeiten vor allem Sicherheit bei der Wahl ihrer Urlaubsdestination suchen und Kühlungsborn fühlt sich an wie ein sicherer Ort – die Menschen sind immer bereit zu helfen, es ist ruhig und friedlich im Ort.
Seit dem September 2016 haben wir bei der TSK für 3 Monate Zuwachs aus Dänemark bekommen. Sören Eriksen (31) studiert an der Universität Aalborg Tourismusmanagement. Der sympathische Däne untersucht die Möglichkeiten, den Dänen das Ostseebad Kühlungsborn näher zu bringen. Sören ist Tourismus-Student aus Dänemark und arbeitet derzeit beim Touristik-Service- Kühlungsborn
Was ist deiner Meinung nach der richtige Weg, wie wir den Dänen Kühlungsborn schmackhaft machen können?
Erstaunlich wenige Leute in Dänemark kennen das Ostseebad, obwohl es nur 30 km entfernt ist von Rostock und der Fähre. Das wird nun meine persönliche Herausforderung hier sein, das Wissen über diesen schönen Ort unter meinen Landsleuten zu verbreiten. Dies kann zum Beispiel durch die Social-
Media-Kampagnen in Dänemark sein – denn der dänische Markt ist sehr online- und social mediaaffin!
Ich bin gespannt, wieviele Dänen es die nächsten Jahre nach meiner Arbeit ins Ostseebad Kühlungsborn
zieht.