Vom Ostseestrand bis ins GaPaLand

Auf die sanfte Tour den Winter in Garmisch – Patenkirchen genießen

Der Winter in Garmisch-Partenkirchen hat viele Facetten. Vor allem Naturliebhaber und Genießer der ruhigeren Gangart erleben in der bayerischen Marktgemeinde am Fuße von Zug- und Alpspitze die kalte Jahreszeit von ihrer romantischsten Seite. Für jeden ist etwas dabei: Wanderungen über verschneite Pfade, erlebnisreiche Schneeschuhtouren, Wildfütterungen am Kramer, Fackelwanderungen durch die vereiste Partnachklamm oder eine gemütliche Fahrt mit dem Pferdeschlitten.
Traditionelle Kutschfahrten für die ganze Familie
Ein märchenhaftes Wintererlebnis für alle Generationen ist eine Schlittenfahrt mit ein oder zwei Pferdestärken. Gemächlich zieht die schneebedeckte Kulisse des imposanten Wettersteingebirges vorbei. Warm eingepackt unter Decken genießen die Fahrgäste die klare Winterluft. Pferdeschlittenfahrten
durch den glitzernden Schnee führen beispielsweise zur Burgruine Werdenfels oder zum Riessersee.
Die vereiste Partnachklamm bei Fackelleuchten erleben
Ein spannendes Highlight, das auch den Nachwuchs begeistert, ist eine geführte Fackelwanderung durch die Partnachklamm. Von der 800 Meter langen, tief eingeschnittenen Schlucht, die bereits 1912 zum Naturdenkmal erklärt wurde, geht in Winternächten ein ganz besonderer Zauber aus. Geheimnisvoll bricht sich das Licht der lodernden Fackeln in den mächtigen Eisvorhängen. Die einzigartige Kulisse aus steil aufragenden, mit einer funkelnden Eisglasurüberzogenen Felswände wirkt im mystischen Schein der Fackeln noch geheimnisvoller. Und direkt neben dem verschlungenen Weg rauscht mächtig der teilweise von Schnee und Eis zugedeckte Wildbach Partnach.
Winterwanderungen und Wildtierfütterungen
Die Vielfalt der Natur lässt sich besonders bei Winterwanderungen leicht entdecken. Auf 110 Kilometern geräumten Wanderwegen rund um den Heilklimatischen Kurort der Premium Class Garmisch-Partenkirchen genießen Spaziergänger die klare Luft. Die Bewegung in der gesunden Höhenlage bringt den Kreislauf sanft in Schwung. Die gemütlichen Hütten am Wegesrand laden zum Aufwärmen und zu deftigen Brotzeiten ein. Von Anfang Januar bis Ende März bietet die Tourist Information Garmisch-Partenkirchen jeden Mittwoch kostenlose geführte Winterwanderungenan. Eine wunderbare Begegnung nicht nur für Großstadtkinder sind die Wildfütterungen nahe der Almhütte am Kramerplateauweg. Während der kalten Jahreszeit kommen die Tiere in die tieferen Lagen der Bergwelt. Am Nachmittag, wenn es langsam dämmert, ist das Wild, das sonst in den Weiten der Wälder verborgen lebt, bei der Fütterung aus nächster Nähe zu beobachten.
Alpenländische Vorweihnachtszeit
Adventmusik, Krippenschau und Pferdeschlitten in glitzernder Schneelandschaft – in Garmisch-Partenkirchen steckt die Weihnachtszeit noch voller Romantik und Besinnlichkeit. Die Christkindelmärkte in der Garmischer Fußgängerzone und Partenkirchens historischer Ludwigstraße laden zum Schlemmen und Bummeln ein. Alpenländische Musik, festlich geschmückte Stände mit Kunsthandwerk und kulinarischen Spezialitäten der Region und die Lüftelmalerei der Häuserfassaden im Lichterglanz der Weihnachtsbäume machen den besonderen Zauber aus.