Winterwandern an der Ostsee

Ruhe, Weite und das Gefühl, den Strand ganz für sich zu haben. Klar gehört das zu einem Winterurlaub an der Ostsee dazu. Aber haben Sie schon einmal zu dieser Jahreszeit über einen Aktivurlaub am Meer nachgedacht?

Es gibt unzählige Möglichkeiten die Umgebung von Kühlungsborn zu Fuß zu erkunden und dabei ungeahnte Schauplätze zu entdecken, wie z.B. bei einer geführten Winterwanderung. Mehrmals wöchentlich führen die Kühlungsborner Wanderführer Birgit Grote und Günter Lützow durch die Natur rund um Kühlungsborn. Dick eingemummt mit warmer Jacke, Schal und Mütze geht es dann auf eine der zahlreichen Touren, die ausreichend Gelegenheiten bieten besondere Naturfotos einzufangen.

Naturschauspiele

Oder haben Sie schon einmal Kühlungsborn ohne den Sandstrand gesehen, wenn das Meer bis an die Dünen reicht? Diese und noch viele weitere Naturschauspiele bietet die Ostsee so nur im Winter. In und um Kühlungsborn werden auf über 25 Routen interessante Orte und Sehenswürdigkeiten besucht. Mit unterschiedlicher Länge und Dauer ist für jeden Geschmack und Leistung das Richtige dabei. So gibt es zum Beispiel anderungen nach Heiligendamm, Wittenbeck, über den europäischen Fernwanderweg E9 nach Rerik, zum Dietrichshagener Berg, zum Bastorfer Leuchtturm, in die Kühlung oder zum Kohnstein im Wichmannsdorfer Holz. Immer mit dabei:Die gesunde, sauerstoffreiche Luft.

Ein besonderes Angebot bietet die Tour „Natur trifft Kunst“, bei der die Wanderführer einen Stopp im Atlierhaus Rösler-Kröhnke einlegen und Einblicke in die Werke einer Künstlerfamilie aus drei Generationen bieten. (noh)

Zu der Übersicht aller geführten Wanderungen in Kühlungsborn.