Kühlungsborn kocht

für Einsteiger und Feinschmecker

Frischer, frecher und voll im Trend. In diesem Jahr präsentiert sich „Kühlungsborn kocht!“ im November mit kreativen Events, Workshops und Themenabenden. So werden die Gäste bei „Eat to the beat“ von einem Küchenchef bekocht, der als DJ Musik auflegt. Und ambitionierte Genießer wollen dabei sein, wenn die Mitglieder der legendären Chaîne des Rôtisseurs zu einem Gänseessen einladen.

©Friederike Hegner_repor-küche-33

©Friederike Hegner_repor-küche-26

„Ob kulinarischer Einsteiger oder erfahrener Feinschmecker – wir haben uns bewusst so aufgestellt, dass alle vom Programm angesprochen werden“, sagt der bekannte Spitzenkoch Tillmann Hahn, dessen Gasthaus sich in den Reigen der Veranstalter einfügt. An den November- Wochenenden wird der Strandspaziergang im Ostseebad Kühlungsborn wohl etwas kürzer ausfallen. Es wäre zu schade, all die kulinarischen Verführungen zu verpassen: Workshops, Kochkurse, Themenabende mit Event-Charakter und ein Menü mit vorgegebenem Warenkorb.

Workshops: Naschkatzen dürfen einmal selbst Chocolatier sein oder können sich an der Cakepop- und Petit-Four-Herstellung versuchen. Und Hobbyköche lernen, wie sie ihren Gästen das perfekte Menü auf den Tisch zaubern: vom Einkauf bis zum festlich geschmückten Tisch, mit praktischen Tipps und Tricks von Tillmann Hahn und seinen Küchenprofis.

Themenabende: Handwerklich gebraute Bierspezialitäten treffen in Bülow´s Steak Restaurant in einem Viergang-Craftbeer- Menü auf Austern, Schokolade und mehr – durch den Abend begleitet Biersommelier Fred Gottlied. Im Restaurant Wolkenlos legt Küchenchef Oliver Schols bei „Eat to the beat“ selbst als DJ auf. Zusätzlich werden Menüpunkte wie Scampi auf Sesam-Algen mit Videokunst begleitet. Oder doch lieber auf Genussreise nach Skandinavien? Typisch nordische Zutaten wie Rentier, Elch, Steckrüben und Blaubeeren werden im Restaurant Brunshaupten zu einem raffinierten Menü zusammengestellt.

Erfahrene Feinschmecker sollten sich den 27. November dick im Kalender anstreichen, dann treffen sich Mitglieder der legendären Chaîne des Rôtisseurs in Tillmann Hahns Gasthaus, um hohe Esskultur und französische Traditionen zu pflegen. Und: An diesem Abend lädt die Gilde der Genießer ausnahmsweise auch Nichtmitglieder zu ihrem Gänseessen ein! Die traditionsbewusste Bruderschaft mit Sitz in Paris hat Mitglieder in 75 Ländern.

Genießer-Menü: Das Vier-Gänge-Genießer- Menü aus einem vorgegebenen Warenkorb war schon 2014 ein voller Erfolg. In diesem Jahr enthält der Korb Quitte, Lamm, Geflügel und Ostseefisch. Jedes Küchenteam kreiert daraus sein eigenes Menü. Ob die Quitte in der Sauce oder im Huhn landet, ist dem Einfallsreichtum der Köche überlassen (täglich in allen teilnehmenden Restaurants).

Küchenparty: Einen Blick über die Tellerränder ihrer Restaurants wagen die Kühlungsborner Köche am Mittwoch, den 25. November, wenn sie in der Upstalsboom Hotelresidenz & SPA gemeinsam kochen und probieren. Hobbyköche dürfen ihnen auf die Finger und in die Töpfe gucken und kommen in den Genuss eines 14-Gänge-Flaniermenüs.

Kühlungsborn lädt bereits zum 14. Mal zu den Gourmet-Tagen, in diesem Jahr machen acht renommierte Häuser mit. Allen Gastgebern gemein ist die hohe Qualität der Zutaten, die möglichst aus der Region kommen. Neu dabei ist in diesem Jahr Sebastian Völz, Küchenchef im Restaurant Neuzeit@gewagt im Hotel Hansa-Haus. Völz kochte bereits in den besten Küchen Deutschlands, wie der Traube Tonbach unter Harald Wohlfahrt und im Berliner Adlon, wo er Hollywood-Stars wie Cameron Diaz und Leonardo DiCaprio verwöhnte.

Gäste können während der Gourmet- Tage ein Genießer-Wochenende buchen. Zwei Übernachtungen in einem der teilnehmenden Häuser inklusive Frühstück, Themenabend nach Wahl und einem Genießer-Menü sowie Nutzung des Sauna- und Wellness-Bereiches kosten 232,00 Euro pro Person im Doppelzimmer. (gri)