Ricardo Pinto im Interview

Ricardo Pinto ist ein professioneller Abenteuersport-Fotograf für den Segelsport und Wasser-Extremsportarten. Der gebürtige Portugiese war bereits zum dritten Mal im Ostseebad Kühlungsborn und begleitete den Dragon Grand Prix fotografisch. Wir durften ein kurzes Interview mit ihm führen.

Erzähl uns ein bisschen darüber, was dein Interesse an Fotografie geweckt hat.
Die Möglichkeit, Emotionen zu überbringen, die man sonst nur spüren/empfinden würde, wenn man tatsächlich vor Ort gewesen wäre.

Wie und wann hast du beschlossen, dein Hobby – die Fotografie – zum Beruf zu machen?
Und wie Kurz gesagt: richtiger Ort, richtiger Moment, richtiger Freund. Eines Tages rief mich ein Freund an und erzählte mir, dass bei einer Segelregatta sehr kurzfristig ein zweiter Fotograf gesucht wird. Ich bin eingesprungen und arbeite seitdem als Fotograf. Es war wie ein Schneeballeffekt.

Du bist ein Fotograf für Action- und Abenteuer-Sportarten. Hast du persönlich einen Lieblingssport?
Ich habe keinen Lieblingssport. Aber ich würde sagen, dass mir Segeln, Kitesurfen, Wakeboarden und Snowboarden am meisten Spaß machen.

Was liebst du am meisten an deinem Beruf und was ist der schwierigste Part?
Die Möglichkeit, tolle Leute kennen zu lernen und in zwei Dinge involviert zu sein (und sich mit zwei Dingen zu beschäftigen), die ich liebe: Fotografie und Sport. Und der schwierigste Part: wahrscheinlich die vielen langen Stunden am Computer…

Was war bis jetzt der aufregenste Moment in deiner Karriere? Welcher Moment oder welches Event sticht für dich besonders hervor?
Alle! Es war eine verrückte Reise bislang. Der America’s Cup und das Volvo Ocean Race waren aber beide sehr besonders.

Wie sieht dein typischer Arbeitsablauf für ein Sportevent aus, zum Beispiel für den Dragon Grand Prix hier in Kühlungsborn?
Bevor ich einfliege, sammle ich zunächst alle Informationen und Programme über das Event und die Location. Dann erstelle ich einen Plan, der alle Hauptmomente und Umgebungen umfasst. Anschließend versuche ich jeden Tag die wichtigen Momente festzuhalten, die das Event und auch die darin involvierten Menschen betreffen. Und dann liefere ich alles so schnell wie möglich, da niemand lange warten möchte.

Was ist deiner Meinung nach so besonders am Dragon Grand Prix?
Ich kann mit all den Leuten in Kühlungsborn beginnen, die so freundlich und hilfsbereit sind und jeden willkommen heißen und willkommen fühlen. Und natürlich die guten Segelkonditionen, die wir jedes Jahr haben!

Wie oft bist du schon in Kühlungsborn gewesen?
Ich war bereits drei Mal hier und hoffe noch auf viele weitere Male!

Planst du nächstes Jahr wieder zum Dragon nach Kühlungsborn zu kommen oder Kühlungsborn vielleicht sogar bei einem privaten Trip zu besuchen?
Definitiv!

www.rspinto.com